Bullet Journal: Meine Wochenansicht

Bullet Journal: Meine Wochenansicht

Nun – die Wochenansicht! Was mach ich nur mit der? Sie ist halt da, weil sie beim Bullet Journal Gang und Gebe ist.

Für mich ist Sie aber derzeit die einzige Ansicht, für die ich konkret keinen wirklichen Verwendungszweck habe. Wie gesagt operativ arbeite ich mit der Tagesansicht und für die Übersicht genügt mir meißt eigentlich die Monatsansicht. Aktuell habe ich die Wochenansicht auch nochmal umgebaut, bin mir aber immer noch nicht schlüssig, was ich gerne hätte und ob mir das jetzt was nutzt.

Aber kommen wir nun mal ans Eingemachte:

  • die Wochenansicht besteht bei mir aktuell aus einem Kalender für diesen und den nächsten Monat – d.h. ich kann das Template für einen Monat vorbereiten und muss dann mittels Good Notes nur noch einige kleine Modifikationen durchführen. Die aktuelle Wochennummer schreibe ich dann mit der Hand darüber, die aktuelle Woche markiere ich mit einem Marker
  • die Hauptansicht besteht aus einer Tabelle – links für Aktionen und rechts für Termine pro Tag
  • ein virtuelles Post-It markiert einen Bereich für kleine Notizen

Wie nutze ich das Ganze jetzt?
Eigentlich erstelle ich mir immer für ne ganze Woche die Tagesansichten, so dass ich die Wochenansicht meist nicht benötige. Allerdings nutze ich die Wochenasichten dennoch ganz gerne um mir meine Tage zu kennzeichnen, an denen ich Sport machen möchte und um die Kalenderwoche zu identifizieren. Eigentlich könnte Sie auch einen visuellen Rahmen für meine Tagesblätter bilden.

Ihr merkt also – ich bin noch unentschlossen über den Verwendungszweck der Wochenplanung. Wie nutzt ihr diese Ansicht in eurem Bullet Journal?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.